Aktuelles

Einladung Zirkuscamp 2017

Wukaninchen

WUCKIZUCKI ZIRKUSCAMP in Biesenthal vom 13. bis 19.08.2017

weiter lesen



Mitmachzirkus in Biesenthal

Mach mit - jeden 2. und 4. Mittwoch im Kulturbahnhof!

Wukaninchen

weiter lesen



Sommer-Zirkus-Spaß in Biesenthal

Wukaninchen

Was passierte dieses Mal im Wuckizucki Zirkuscamp!

weiter lesen





Das war der Mitmachzirkus in den Herbstferien 2013

10.10.13 · moz

Kinder entwickeln eigene Zirkuswelt

Biesenthal (MOZ) Noch bis morgen können sich Kinder von sechs Jahren an im Mitmachzirkus im Biesenthaler Kulturbahnhof die Ferienzeit vertreiben. Unter Leitung von Beate Gollnast probieren sich die Kinder aus, entwickeln selbst Zirkuskunststücke und zum Teil auch das Zubehör. ...

 

*************************************************************************

Und hier ein Teilnehmerinnenbericht von Janka (10 Jahre):

Kinder, Kinder, so ein Zirkus!


"In diesen Herbstferien haben ein paar Kinder im Kulturbahnhof Biesenthal ein bischen Zirkus gemacht. Der Zirkus ging eine Woche lang und war mit vielen Püramieden. Es wurden sogar Knitsch-Knatsch Bälle (Knetbälle) gebastelt. Ein paar tolle Tage waren es wirklich. So ungefähr jeden Tag kam ein neues Kind in die Zirkus-Gruppe. Wir haben: Ein paar Spiele für die Fohrführung geübt, und ein bischen den Zirkus-Film gedreht und Slackline gelaufen. Am 24.11.2013 wird der Film gezeigt und der Wucki-Zucki mitmach Zirkus ist jeden zweiten Mittwoch von 15 bis 17 Uhr im Kulturbahnhof Biesenthal."

 

*********************************************************************
 

Folgender Text erschien 2013 in der Wukazeta. Die ganze Ausgabe findet ihr hier:

www.wukania.net/index.php

   

 

Wucki-zucki  

 
wucki-zucki
wucki-zucki
wucki-zucki
so heißt
der pferd
verein

(gedicht einer unwissenden)

 

WUCKI-ZUCKI – Ein Interview mit Stine

 Wucki-Zucki – Zirkus oder Ponyreiten? Was wir im Moment machen ist Voltigieren und Beates Kinderzirkus alle zwei Wochen Freitag Nachmittag, das sind so die Hauptdinger, bei denen 25 – 30 Kinder mitmachen. Ausserdem gibt es auch immer wieder Yoga. Aber der Wucki-Zucki - der ja im September 2011 als Mehrsparten­zwecksportverein gegründet wurde, um eine rechtliche Form der Versicherung zu haben, also um sich gegen irgendwelche Risiken abzusichern, falls was passiert - ist offen und erweiterbar für alles Mögliche andere, was an Sport, Bewegung, Spiel, Spaß mit Kindern oder Erwachsenen reinpasst. Das Schöne ist, dass mensch ganz viel mit den Biesenthaler Kindern zu tun hat, die sonst ja nie hierher kommen würden. Das ist auch `ne schöne Mischung aus Kindern von Zuge­zogenen und auch Alteinge­sessenen.

Und kostet das Mitmachen was, oder wie finanziert sich das? Der Zirkus ist umsonst, das macht Beate ehrenamtlich. Für Anschaffungen gibt es auch mal Fördermittel. Und für das Voltigieren zahlen die Kinder einen selbstgewählten Beitrag zwischen 15 und 20 Euro, davon wird das Fahrtgeld von meiner Schwester gezahlt, die die Gruppen mit anleitet, und den großen Rest finanzieren wir aus eigener Tasche... ist halt ein Hobby!

Mein Freund sagt, Voltigieren heißt, im Kreis Kopfstand auf dem Pferd machen, stimmt das? Ja, Voltigieren ist Artistik auf dem galoppierenden Pferd. Wir machen natürlich nur die Basisgrundlagen, es geht mehr um Spiel und Spaß und die Freude am Pferd. Wir haben mit drei Leuten, von denen immer zwei da sind, zwei Gruppen, die beide nacheinander jeden Sonntag stattfinden - eine mit kleineren und eine mit größeren Kindern, die zwischen 4 und 13 Jahre alt sind. Und gerade für die Kleinsten ist das fast sowas wie Bewegungstherapie, es geht darum, ein gutes Körpergefühl zu entwickeln, wenn sie z.B. lernen auf dem Pferd zu knien... und vor allem stärkt es das Selbstbewusstsein – egal wie alt sie sind! - Bei Beate geht es viel um Ausprobieren, neu Sachen lernen, die Kinder suchen sich aus, was sie machen wollen.

Und gibt es was Neues beim Wucki-Zucki? Ah, ja die Zirkuskinder haben Beate jetzt gefragt, ob sie nicht drei statt zwei Stunden haben können – zwei sind ihnen zu kurz...schön, ne? Und mit der Kleinen-Gruppe waren wir am Großen Breitensportturnier als Indianer Yakari und haben sogar einen kleinen Pokal gewonnen.

Die Kinder haben sich selber ausgedacht, was sie da machen wollen, das war ganz süß. Und mit den Größeren sind wir zusammen zum Motivationsabzeichen gefahren - das ist so wie das kleine Seepferdchen für Voltigierende - da haben dieKinder ganz viel geübt und sich auch selbst eine Kür ausgedacht, und mussten dann auch einen Theorieteil machen, wo sie wissen müssen, was das Pferd z.B. frisst, und da waren die Kinder und das Pferd und ich auch ganz stolz! Und dann haben wir jetzt auch Licht auf dem Reitplatz, damit wir im Winter auch was sehen und ein Holzpferd zum üben haben wir jetzt auch. Das heißt Holzy.

Machen eigentlich auch Jungs mit? Ja, nee, also ein kleiner Junge ist in der kleinen Gruppe dabei, sonst ganz klassisch, nur Mädchen...

Aber im Zirkus sind die ganz bunt gemischt.

Ich hab gehört, die kleine Ariane will ihrem Pferd lieber Gummibärchen als Hafer zu futtern geben. Reitet sie denn auch schon und wird dem Pferd da nicht schlecht? Nee, also die sitzt schon mal auf der dicken Nanni vom Stall bis zum Tor, aber ansonsten ist die noch zu klein. Kinder sollen erst ab 3 reiten, wegen Verschlucken der Kleinteile. Und weil rein physiologisch die Hüfte das noch nicht mitmacht - ein Pferderücken ist einfach zu breit. ...und NEIN, diesem Pferd würde NICHT schlecht - das würde alles essen!

Wie heissen die Pferde denn? Dicke Nanni und? Ja, die dicke Nanni ist das Voltigier-Pony von der Großen-Gruppe. Und das kleine, schwarzweiße Islandpony von den Kleinen heißt Gnyr.

Hast Du noch Abschlussworte? Die anderthalb Jahre waren echt schön und haben viel Spaß gemacht und es können sehr gerne auch neue Gruppen hier im Wucki-Zucki was machen!

Schön! Danke für das herzliche Interview

getribbelgetrabbelgetribbelgetrabbel